Fachbegleitung integrative Kitas

Junge lacht los und hält sich die Hand vor den Mund

Angebote für Kindertagesstätten beim Förderauftrag Inklusion
Viele Kinder mit Behinderung besuchen einen regulären Kindergarten. Das Kindergartenpersonal muss in diesem Fall eine große Aufgabe bewältigen. Zahlreiche Fragen zum Beispiel zur richtigen Förderung oder Teilhabe am Gruppengeschehen müssen geklärt werden. Unsere Fachbegleitung kann der Kindertagesstätte durch eine fortlaufende Beratung helfen. Wir kommen dazu regelmäßig in die Einrichtung. Umfang und Inhalt der Beratung bestimmt die Kindertagesstätte.
Die Kindertagesstätten arbeiten teilhabeorientiert im Sinne des inklusiven Förderauftrages. Sie sollen demnach Kinder mit erhöhtem Entwicklungsrisiko und (drohender) Behinderung in die Gesellschaft eingliedern. Durch ein qualifiziertes, individuelles Angebot für diese Kinder und ihre Familien soll die Teilhabe wohnortnah möglich sein. Unsere Angebote können die Kindertagesstätten auf Wunsch dabei unterstützen.

Frühförderstelle
Den individuellen Bedarf der Kinder an spezieller Förderung und Therapie sowie die Beratung und Begleitung der Eltern kann unsere Frühförderstelle abdecken.

Fachbegleitung
Die Fachbegleitung bietet den Kindertagesstätten zusätzlich eine Unterstützung und Beratung für das Gruppenpersonal an.

Was bieten wir an?
Unsere Aufgaben als Fachbegleitungsstelle bestehen zum Einen in der Beratung von Eltern, Kindertagesstätten, Trägern und Interessierten bei Fragen zur Anbahnung und Durchführung einer inklusiven Maßnahme. Zum Anderen bei der Unterstützung und Mitwirkung im Prozess einer inklusiven Maßnahme. Unsere Angebote können sowohl bei Einzelintegrationsmaßnahmen als auch bei integrativen Gruppen Unterstützung bieten.

Wir richten uns nach den Bedürfnissen der Tagesstätte
Die Kindertagesstätte ist unser Auftraggeber. Sie bestimmt, wie oft und wie lange eine Beratung in Anspruch genommen wird. Das gilt auch für die Inhalte der Fachbegleitung. Unsere Beraterinnen können in der praktischen Arbeit auf das Fachwissen des gesamten Teams der Frühförderstelle zurückgreifen. Damit steht sehr viel Fachkompetenz zur Verfügung.

Und die Kosten?
Die Beratungsstunden müssen von der Tagesstätte bezahlt werden. Dafür stellt der Bezirk in einem bestimmten Umfang Mittel zur Verfügung. Gerne klären wir die Details in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.

Sie möchten es noch genauer wissen?
Wenn Sie es noch genauer wissen möchten, dann empfehlen wir Ihnen, unsere Konzeption anzuschauen oder herunterzuladen.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen
Bitte nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie Fragen haben, oder unsere Angebote in Anspruch nehmen möchten. Gemeinsam können wir alles Weitere klären.

Hier erreichen Sie uns
Zuständig für den südlichen Landkreis:
Carolin Rosskopf
Märzstraße 12
87616 Marktoberdorf
Tel. 08342 42041-0
c.rosskopf@lebenshilfe-ostallgaeu.de?

Zuständig für den nördlichen Landkreis
und die Stadt Kaufbeuren:
Cornelia Vater
Irseer Straße 1
87600 Kaufbeuren
08341 9003-38
?fruehfoerderungkf@lebenshilfe-ostallgaeu.de?

Geschäftsleitung
Ralf Grath
Am Sonneneck 47
87600 Kaufbeuren
08341 9003-12?
r.grath@lebenshilfe-ostallgaeu.de

Besucheradresse:
Am Sonneneck 47
87600 Kaufbeuren

Die Fachbegleitung gehört bei der
Lebenshilfe Ostallgäu zum Bereich
der sogenannten »offenen Hilfen«.