Fotoprojekt "Twins?!"

24.09.2019 15:36

Twins?! Zwilling gesucht
Vernissage zum Fotoprojekt der Lebenshilfe Ostallgäu und querKUNST Kaufbeuren

Viele Menschen, egal ob erwachsen oder im Kindesalter, tun sich schwer im Umgang mit Menschen, die körperliche oder geistige Einschränkungen haben. Das Verhalten ist unnatürlich, unsicher und man fühlt sich nicht so richtig wohl. Doch woran liegt das? Und gibt es Wege, zueinander zu finden, Vorurteile aus dem Weg zu räumen und schon bei Schulkindern einen Grundstein für Integration zu legen? Das Fotoprojekt „Twins?!“ setzt hierbei an.

Unter der Trägerschaft der Lebenshilfe Ostallgäu und gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ entstand gemeinsam mit querKUNST Kaufbeuren die Idee, Kinder mit und ohne körperliche bzw. geistige Einschränkungen in einem Fotoprojekt zusammenzubringen. Die Ergebnisse des rund zwölfwöchigen Projekts werden den ganzen Oktober über in der Innenstadt von Kaufbeuren präsentiert. Dabei werden die Bilder in Schaufenstern der Innenstadt einzeln verteilt, sodass die Betrachter die jeweiligen Zwillingsbilder zueinander suchen können. Am Freitag, den 4. Oktober, um 18 Uhr, findet die Vernissage zur Ausstellung in den Räumlichkeiten von querKUNST (Pulverturmgässchen, Passage, Ludwigstraße 41 a) statt.

Am Twins-Projekt nahmen elf Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Reinhard-Schule und der Konradin Schule teil. In wöchentlichen Workshops am Nachmittag lernten sich die Kinder in den Räumlichkeiten der Heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe kennen und entdeckten in geführten Spielen und Gesprächsrunden ihre Gemeinsamkeiten. Auf dieser Basis fanden sich Zwillingspaare zusammen, sogenannte Twins – jeweils ein Kind der Konradin-Schule und ein Kind der Ludwig-Reinhard-Schule. „Die Ähnlichkeit lag dabei nicht im Aussehen, sondern in gleichen Vorlieben, Hobbies oder Träumen“, so Tatjana Nocker von querKUNST, die gemeinsam mit der Fotografin Stefanie Giesder das Projekt leitete. Jedes gefundene Zwillingspaar wählte dann eine besondere Gemeinsamkeit und setzte diese in Szene. Dazu wurden Kostüme und passende Requisiten gestaltet und auf Bildern festgehalten.

Ziel des Fotoprojekts „Twins?!“ war und ist es, Berührungsängste gegenüber körperlich oder geistig eingeschränkten Menschen zu nehmen und gleichzeitig Mut zu geben, aufeinander zuzugehen. „Ein tolles Projekt – die Bilder zeigen deutlich, wie vielfältig bunt und kreativ gerade Kinder mit dem Thema Behinderung umgehen“, zeigt sich Manuela Fuchs, Leiterin der Heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe Ostallgäu, begeistert von der Fotoaktion.

Bilder: Stefanie Giesder

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns, Ihnen als Benutzer eine optimale Surf-Qualität bieten zu können. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen

OK