Lebenshilfe Sommerfest

03.07.2017 10:58

Waldemar der Wellenreiter war voll in seinem Element. Bei der Einweihung des neuen Spielplatzes der Lebenshilfe wurde die lustige Holzfigur über dem Sandkasten von den Kindern standesgemäß mit Wasserspritzen getauft.

Das Leitmotiv des Spielplatzes, der von der Firma Cucumaz in Wiggensbach, geplant, gestaltet und errichtet wurde, ist nämlich „Unterwasserwelt“. So tummeln sich auf den hölzernen Spielgerät allerlei Fische, Wassergeister und andere phantasievolle Wesen.

Lebenshilfe-Geschäftsführer Ralf Grath hob bei der Einweihungsfeier, die im Rahmen des jährlichen Sommerfests mehrere hundert Besucher anzog, hervor, wie wichtig ein kreatives Bewegungsangebot für Kinder ist. Die Spielgeräte wurden individuell an die räumlichen Gegebenheiten im Garten der Tagesstätte und an die besonderen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen angepasst. Der Spielplatz ist also ein echtes Unikat. Schließlich sollen alle,  von Kindergartenkindern, die den Montessori-Kindergarten besuchen, bis hin zu Jugendlichen der Tagesstätte, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen, Spaß mit den neuen Geräten haben. Besonders wichtig ist natürlich, dass Menschen mit und ohne unterschiedlichen Behinderungen die Angebote einfach und sicher nutzen können.

Stadtpfarrer Bernhard Waltner verband seine Segenswünsche mit einem Dank an alle, die zum Entstehen des Spielplatzes beigetragen haben. Möglich wurde das Schmuckstück erst durch die großzügige Förderung des Sternstunden e.V  und der Stadt Kaufbeuren. Alfred Riermeier, der Leiter des Jugend- und Familienreferates freute sich darüber, dass aus dem städtischen Zuschuss so etwas Schönes entstanden ist. Mindestens genauso freuten sich die Kinder, die während des Festes die neuen Geräte eifrig ausprobierten.

 

Zurück