Ungewohnte Perspektiven

25.09.2017 11:17

Oliver Geischberg eröffnet in seiner neuen Ausstellung neue Perspektiven auf das vermeintlich bekannte Pöllattal.
Die Ausstellung ist bis zum 6. November von 10 - 17 Uhr im Walderlebniszentrum Ziegelwies zu besichtigen. Geischberg lässt die Betrachter an seiner einzigartigen Wahrnehmung von versteckten Besonderheiten und kurionsen Details teilhaben.

Bei der Eröffnungsveranstaltung am 22. September, die von der Werstatt-Band "Werkton" musikalisch gestaltet wurde, erlebten die Besucher das Thema der Ausstellung noch plastischer. Geischberg nahm sie in seinem lebendigen Vortrag mit auf die Entdeckungstouren durch unwegsames Gelände und versteckte historische Quellen. Dabei wurden die Gäste Zeuge von zerschellende Hoffnungen und überraschenden Entdeckungen. Man konnte den Ausstellungsmacher begleiten bei seinem Kampf mit dem Wetter, dem Gelände und vor allem dem Lärm beim Umbau der Wertachtal-Werkstätten in Füssen. Dieser hätte die Ausstellung fast zum Scheitern gebracht:
Oliver Geischberg ist, wie die Werkstatt-Leiterin Dagmar Rothemund in ihren einführenden Worten erklärte, mit dem Asperger Syndrom ausgestattet. Von vielen fälschlicherweise als Krankheit bezeichnet, bringt diese Ausprägung des Autismus große Potentiale mit sich. Häufig erbringen Menschen mit Asperger hervorragende Leistungen in Wissenschaft und Kunst. Die Ausstellungen, die Oliver Geischberg als Beschäftigter der Wertachtal-Werkstätten für das Walderlebniszentrum konzipiert, sind dafür eindrucksvolle Beispiele. Schwierig wird es für diese Personen, wenn viele Reize auf sie einströmen oder ihre geregelten Abläufe durch Veränderungen gestört werden. So etwas bedeutet hochgradigen Stress bis hin zur völligen Blockade. Die Arbeit an der Ausstellung kam im Zuge der Bauarbeiten in der Werkstatt zwischenzeitlich kaum noch voran. Der Starttermin musste verschoben werden.

Doch schlussendlich hat sich die Geduld gelohnt: Wer die Ausstellung im Walderlebnsizentrum besucht, wird das Pöllattal zwischen den beliebten Wanderbergen Tegelberg und Säuling mit anderen Augen sehen. Vielleicht ein Anlass, die scheinbar altbekannte Landschadft an einem schönen Herbsttag bei einem Ausflug neu zu entdecken.

 

Zurück